Willkommen bei Maria Haag`s KreativeART ! MosaikART & PortraetART
Willkommen bei Maria Haag`s KreativeART !       MosaikART & PortraetART

AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) 

 

  • § 1 Unternehmen

Maria Haag-MosaikART, Maria Haag, Lerchenhaube 21, 93086 Wörth an der Donau, nebenberuflich und freiberuflich tätige Mosaik-Künstlerin und Mosaik-Kunsthandwerkerin mit Gewerbe-Anmeldung bei VGem.Wörth an der Donau

  • § 2 Gegenstand der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Gegenstand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die Regelung der Vertragsbedingungen für sämtliche Verträge von Maria Haag-MosaikART mit den Kunden des Onlineshops, die über den Online-Shop geschlossen werden. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt Maria Haag-MosaikART nicht an, es sei denn, Maria Haag-MosaikART hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Es gelten jeweils die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

  • § 3 Zustandekommen des Vertrages

Vertragssprache ist Deutsch. Die Darstellung der Produkte auf der Webseite stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten und durch Ihre schriftliche Absichtserklärung ein Produkt von Maria Haag-MosaikART zu kaufen oder eine individuelle Auftragsfertigung zu bestellen,  geben Sie somit eine verbindliche Bestellung ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt zeitnah nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt jedoch erst mit unserer Auftragsbestätigung oder Lieferung der Waren zustande.

  • § 4 Einsicht in den Vertragstext

Der Vertragstext wird gespeichert. Sie können die allgemeinen Vertragsbedingungen jederzeit aufwww.mosaikart.net/AGB.html einsehen und auf Ihrem Rechner speichern. Die konkreten Bestelldaten sowie die Allgemeinen Vertragsbedingungen werden Ihnen per Email zugesendet.

  • § 5 Rücktritt

Sollte durch Tod/Krankheit der herstellenden Künstlerin Maria Haag oder durch andere Umstände, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat, die Durchführung eines Auftrages unmöglich werden, hat der Verkäufer das Recht zum Rücktritt. Vom Käufer bereits geleistete Zahlungen werden vollständig und sofort erstattet. Ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Verkäufer, besteht in diesem Fall grundsätzlich nicht.
Der Käufer ist bis zum schriftlich genannten Liefertermin an die Kaufzusage gebunden. Ist der Verkäufer mehr als zwei Wochen mit der Lieferung im Verzug, kann der Käufer von seinem Kauf zurücktreten. Bereits geleistete Zahlungen werden vollständig und sofort erstattet.

  • § 6 Rückgabe oder Annahmeverweigerung bei Katalogware

Eine Stornierung der Bestellung vor der Auslieferung, ist bei Katalogware in den Standard-Größen jederzeit kostenlos möglich. Eine Bestellung gilt als storniert, wenn der Verkäufer den Eingang der Stornierung bestätigt.
Storniert der Kunde speziell für ihn angefertigte Katalogware in Sondergrößen(Sonderanfertigungen §7), steht dem Verkäufer eine Ausfallentschädigung von 20% des Kaufpreises zu.

  • § 7 Rückgabe oder Annahmeverweigerung bei Sonderanfertigungen

Für alle Sonderanfertigungen und nicht auf Lager befindliche Ware gilt, dass eine Anzahlung von 20% bei der Auftragserteilung geleistet werden muss. Als Zeitpunkt der Auftragserteilung gilt, wenn der Produzent die Durchführbarkeit des Auftrages bestätigt hat und der Käufer mit dem genannten Liefertermin einverstanden ist. Ohne Anzahlung gilt der Auftrag als nicht erteilt. Bereits geleistete Zahlungen werden erstattet, falls ein Auftag nicht durchführbar ist.
7.1. Rückgabe oder Annahmeverweigerung bei Sonderanfertigungen nach Fertigstellung:
Der Kunde erhält bei Sonderanfertigungen nach Fertigstellung eine elektronische Fotografie. Wird die Ausführung des Auftrages abgelehnt, kann eine geringfügige Nachbesserung verlangt werden. Sofern die gewünschte Nachbesserung technisch objektiv nicht möglich ist, kann der Produzent die Nachbesserung verweigern. Insbesondere unmöglich sind Farbwünsche, für die es bei dem verwendeten Material keine Entsprechung gibt. Im Falle einer Nicht-Einigung und Abnahmeverweigerung, wird die geleistete Anzahlung vollständig einbehalten. Der Produzent erhält das Recht, das erstellte Mosaik anderweitig zu verwerten.
7.2 Rückgabe oder Annahmeverweigerung bei Sonderanfertigungen nach Auslieferung:
Kommt es zur Auslieferung der Sonderanfertigung, ist die Restzahlung spätestens bei der Übergabe zu leisten. Der Kunde hat ein Rückgaberecht von 14 Tagen nach Erhalt. Im Falle der Rückgabe wird die geleistete Anzahlung einbehalten und die Restzahlung (80%) erstattet oder erlassen.

  • § 8 Prospekthaftung

Alle von Maria Haag-MosaikART verbreiteten Mosaikbilder/-werke sind Musterbilder, sofern dies nicht ausdrücklich anders angegeben ist. Alle Mosaikwerke sind und werden von Maria Haag konkret in Einzelfertigung von Hand hergestellt und können in der Farbe und Ausführung im Rahmen des künstlerischen Gestaltungsspielraumes und der Beschaffenheit der Marterialien von den Musterbildern abweichen. Insbesondere kann die exakte farbliche Übereinstimmung der Ablichtungen mit den Originalen nicht gewährleistet werden. Jegliche Haftung im Falle von Abweichungen wird ausgeschlossen.

  • § 9 Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Maria Haag-MosaikART
Lerchenhaube 21
93086 Wörth an der Donau
Email:info@mosaikart.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde.

Das Rückgaberecht erlischt auch, wenn das Mosaik (z.B.Mosaik auf Netz) montiert wird und damit in seiner Eigenschaft unverkäuflich verändert wurde. Der Kunde hat sich auf jeden Fall vor der Montage zu entscheiden, ob er eine Rückgabe beabsichtigt.

Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind und bei Abschluss des Vertrags in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln, besteht das Widerrufsrecht nicht.

Ende der Widerrufsbelehrung

  • § 10 Rücksendungskosten

Macht der Verbraucher von seinem gesetzlichen Widerrufsrecht (nach § 1 der AGB) Gebrauch, so hat er die Kosten für die Rücksendung der Ware zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Verbraucher die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat.

  • § 11 Lieferung

11.1 Die Lieferung der bestellten Ware erfolgt ausschliesslich per Vorkasse. Nach Erhalt des Kaufpreises wird die Ware an die vom Kunden mitgeteilte Adresse versand. Die Lieferung erfolgt gegen die bei der Internetbestellung angegebenen Verpackungs- und Versandkosten. Wenn der Kunde eine spezielle Art der Versendung wünscht, bei der höhere Kosten anfallen, so hat er auch diese Mehrkosten zu tragen.
Ist die Leistung unverschuldeter Weise nicht verfügbar, wird der Verbraucher unverzüglich darüber informiert und eventuell schon erbrachte Gegenleistungen erstattet.
11.2 Der Anbieter behält sich vor, bei Kunden, die bis zu ca. 50 km von seinem Wohnort entfernt wohnen, die Ware persönlich und kostenfrei auszuliefern. Dies wird dem Kunden per Email mitgeteilt.

  • § 12 Preise

Der jeweils angegebene Preis für unsere Waren versteht sich als Endpreis einschließlich eventuell anfallender Mehrwertsteuer und weiterer Preisbestandteile. Der Preis umfasst nicht die Liefer- und Versandkosten.
Mit der Aktualisierung der Internet-Seiten von Maria Haag-MosaikART werden alle früheren Preise und sonstige Angaben über Waren ungültig.
Maßgeblich für die Rechnungsstellung ist der Preis zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebots des Kunden.

  • § 13 Zahlung

13.1 Die Begleichung des Rechnungsbetrages ist für Neukunden nur per Vorkasse möglich.
13.2 Bei Kunden, die schon mindestens einmal im Shop von "MosaikART" bestellt haben, behält sich der Anbieter vor, die Zahlung per Rechnung zu ermöglichen. Dies wird dem Kunden per Email mitgeteilt.
13.3 Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden, oder diese durch den Anbieter anerkannt wurden. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

  • § 14 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum von Maria Haag-MosaikART.

  • § 15 Gewährleistung

Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen.

  • § 16 Gerichtsstand

Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Geltung von EU- oder UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Sind die Vertragsparteien Kaufleute, ist das Gericht an dem Maria Haag-MosaikART seinen Sitz hat, zuständig, sofern nicht für die Streitigkeit ein ausschließlicher Gerichtsstand begründet ist.

  • § 17 Abweichende Bedingungen des Kunden

Für den Fall, dass der Kunde eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet, die von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen inhaltlich abweichen, gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungenvon Maria Haag-MosaikART.

  • § 18 Eigentumsvorbehalte der Inhalte

Die Informationen und Abbildungen die Maria Haag-MosaikART auf der Webseitewww.mosaikart.net veröffentlicht sind Copyright bzw. Eigentum von Maria Haag-MosaikART oder sind das Eigentum der entsprechenden Hersteller/Lieferanten. Wir weisen darauf hin, dass es untersagt ist, rechtswidrige oder für Maria Haag-MosaikART schädigende Inhalte auf dieser Seite zu veröffentlichen oder über diese Seite zu versenden.

  • § 19 Salvatorische Klausel

Die Bestimmungen dieser AGB sind nach ihrem Sinn und Zweck auszulegen. Sollte eine einzelne Bestimmung unwirksam sein, bleiben alle anderen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine entsprechende Bestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck rechtswirksam am nächsten kommt. Das gilt ebenso für eventuelle Regelungslücken. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Stand 28.6.2016

Hier finden Sie mich

Maria Haag
Lerchenhaube 21
93086 Wörth

Kontakt

Kontaktieren Sie mich einfach per sms unter 0151-27560684

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mhaag-creativeart